Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Das Wetter in Deutschland

Vorhersage für heute, Samstag, 21.10.2017

Vorhersage Sachsen Anhalt
 
 
17°C
10°C
 
 
17°C
11°C
 
 
16°C
9°C
 
 
13°C
9°C
 
 
16°C
10°C
 
 
15°C
10°C
 
 
18°C
9°C
 
 
22°C
9°C
 
 
21°C
10°C
 
 
19°C
9°C
 
 
17°C
10°C
 
 
16°C
11°C
 
 
22°C
10°C
Temperaturskala"
Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

Der Samstag beginnt in vielen Regionen mit dichten Wolken oder Nebel. Im Nordosten und in Südostbayern kann es auch noch örtlich regnen. In den Westen und Nordwesten ziehen bereits am Vormittag neue Regenwolken. Das Regenband zieht weiter nach Osten und erreicht bis zum Abend eine Linie von Baden-Württemberg über Franken und Thüringen bis nach Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Westen und Nordwesten lockert es am Nachmittag wieder auf. Es weht ein schwacher bis mäßiger, in Böen frischer bis starker Wind aus südlichen bis westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag regnet es im Süden und Osten häufig. Sonst gibt es bei wechselnder Bewölkung zunächst nur noch einzelne Schauer. Zum Morgen zieht im Nordwesten neuer Regen heran.

Am Sonntag halten sich an den Alpen und in Niederbayern dichte Wolken, und es regnet zeitweise. Die Schneefallgrenze sinkt langsam auf etwa 1500 Meter Höhe. Sonst scheint ab und zu die Sonne. Häufig überwiegen aber die Wolken, und bringen gelegentlich Regenschauer, vereinzelt auch Gewitter. Der Wind weht recht kräftig aus Südwest. An der Nordsee, im Nordwesten und in den Mittelgebirgen kann es Sturmböen bis 90 km/h geben.

In der Nacht zum Montag regnet es im Nordwesten zum Teil kräftig, auch an den Alpen fällt noch zeitweise Regen, oberhalb von 1000 bis 1200 Metern Höhe auch Schnee. Sonst kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung nur zu einzelnen Schauern.

Auch zu Beginn der neuen Woche zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Die Sonne kommt am ehesten im Nordosten und Osten zum Vorschein. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, in Böen frischer bis starker Wind aus westlichen Richtungen. An der Nordsee und auf den Bergen sind stürmische Böen möglich.


© WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten
 
<